DJ Jampa Sausage
Verzeichnis meiner Raps

Zum einen kreiere ich als DJ Jampa Sausage seit Gründung meiner Praxis 2001 Raps zu bildungs- oder tagespolitischen Themen oder thematisch zugeschnitten als „Hommage“ für eine Person, die ich am „Tag der offenen Tür“ meiner Praxis vorstelle.

Speziell für schulische Workshops generiere ich „Conscious-Raps“ oder auch Bildungs-Raps über Schule, Lernen, Motivation(slosigkeit) und Hochbegabung etc. , die speziell auf die Teilnehmenden ausgerichtet sind.

Angeregt durch meine Präsentation dieser Raps zu Beginn des Workshops, schreiben die Schülerinnen und Schüler dann eigene Raps, die ich textlich und choreografisch überarbeite, sozusagen etwas „aufpimpe“, so dass wir sie bei einer Klassen- oder Schulveranstaltung gemeinsam aufführen können, siehe Workshop in der Aukamp-Schule.

Viele Jugendliche finden sich und ihre eigene Situation in meinen bisweilen ironischen oder auch kritischen Raps wieder und fühlen sich zum ersten Mal verstanden.

DJ Jampa Sausage

Rap - Veranstaltung innerhalb des Musikunterrichts, Aukamp - Grundschule, 2016

Rap – Veranstaltung innerhalb des Musikunterrichts,
Aukamp – Grundschule, 2016

Rap - Veranstaltung innerhalb des Musikunterrichts, Aukamp - Grundschule, 2016

Rap – Veranstaltung innerhalb des Musikunterrichts,
Aukamp – Grundschule, 2016

DJ Jampa Sausage

Zum anderen bildete mein Rap „Engagement“ über buddhistische Ethik, Bildung und Engagement auf der 10th Sakyadhita International Conference on Buddhist Women in Ulaan Baatar, Mongolei, 2008,  die Urform des Dharma Rap (ich gelte sozusagen als Begründerin des Dharma Rap, Marke: „drwurst Dharma Rap“). In meinem darauffolgenden Workshop über „Buddhism and Popculture“ entwickelte ich diese Idee weiter:

Dreizehn Personen aus verschiedenen Herkunftsländern, Kulturen, Traditionen und Generationen rappten unter meiner Anleitung in Ulaan Baatar erstmalig gemeinsam einen Text zum Thema „Dharma und Nirvana“ auf Englisch. Als Baseline rezitierten dazu Theravada-Nonnen diesen Text auf Newari, einer tibetobirmanischen Sprache.

Meine Workshops wurden ab 2008 Bestandteil der Sakyadhita International Conferences on Buddhist Women und diese Form des so von mir begründeten „drwurst Dharma Rap“ verbreitet sich seitdem in den buddhistischen Ländern weltweit.

Auf YouTube

Meine Raps können Sie in Form von DVDs (Videos) und CDs (Audioversionen) erhalten.
Bitte wenden Sie sich direkt an mich.

Dr. Rotraut Wurst
Stralsunder Weg 22
24161 Altenholz

Telefon: 0431 · 32 82 08

E-Mail: jampa@drwurst.de oder djjampasausage@drwurst.de